Wir kämpfen weiter...

... gegen jeden Standort im Westen von Bern.

 

Der "Chliforst" soll nicht durch eine Werkstätte verschandelt werden. Eine Industrieanlage gehört in eine Industriezone und nicht mitten auf die grüne Wiese und in den Wald. Insellösungen sind in der heutigen Zeit nicht akzeptierbar!


Vereinsversammlung IG Riedbach

Am Donnerstag, 30. März 2017 hat im Restaurant Bären in Frauenkappelen die zweite ordentliche Vereinsversammlung der IG Riedbach stattgefunden.


Neu in den Vorstand gewählt wurden Paul Moser, Benjamin Schlesinger und Margrit Thomet. Zusammen mit den bisherigen Mitgliedern Renate Kauz, Daniel Lehmann und Ursula Spahr bilden sie den neu sechsköpfigen Vorstand. Demissioniert hat Daniela Hofmann. Erfreulich ist der grosse Zuwachs an neuen Mitgliedern, welche der IG Riedbach im letzten Vereinsjahr beigetreten sind. Dies bestätigt uns in unserer Arbeit und zeigt auf, dass die Anwohner in Bern-West gegen die geplante BLS-Werkstätte sind.

 

Damit die IG Riedbach neue Geldquellen erschliessen kann, wurden an der Versammlung die Statuten angepasst. Im Weiteren wurden die Mitglieder darüber informiert, dass der Vorstand eine Zusammenarbeit mit der Gemeinde Frauenkappelen – welche durch den Bau der Anlage ebenfalls stark konfrontiert wäre – begonnen hat. Zusammen können Synergien genutzt werden und die Opponenten treffen sich zum regelmässigen Austausch untereinander.
Mit Patrick Freudiger haben wir einen kompetenten Anwalt engagiert, welcher unsere juristischen Anliegen vertreten wird. Als Mitglied des Grossen Rats des Kantons Bern hat er in der März-Session eine Anfrage zum Thema BLS-Werkstatt eingereicht.


Die IG Riedbach wird weiterhin alle Möglichkeiten nutzen, um den Bau der Werkstätte in Chliforst und ganz Bern-West zu verhindern. Wir fordern die rot-grüne Stadtregierung auf, ihrem „G“ (= grün) im Namen RGM gerecht zu werden, und sich dafür einzusetzen, dass diese Werkstätte nicht auf der grünen Wiese in Chliforst oder Riedbach gebaut wird. Der Gemeinderat muss das Angebot des Kantons Freiburg annehmen, um zusammen mit der Freiburger Regierung eine raumplanerisch besser erträgliche Lösung zu finden. Abklärungen seitens IG Riedbach haben ergeben, dass die Freiburger mit dem Standort Flamatt immer noch interessiert sind, die Werkstatt zu übernehmen. Unverständlich, dass dieses Angebot nicht ernsthaft geprüft wird.

 

Der Verein IG Riedbach wird alles daran setzen, die geplante BLS-Werkstätte in Bern-West zu verhindern. Eine derart grosse Werkstätte gehört nicht mitten auf die Grüne Wiese in eine intakte Naturlandschaft, sondern in ein Industriegebiet.


Kontakt
Daniel Lehmann, Vorstand, 078 860 04 15, lehmannagro@bluewin.ch