Wir kämpfen weiter...

... gegen jeden Standort im Westen von Bern.

 

Der Bern West, insbesondere der "Chliforst" soll nicht durch eine Werkstätte verschandelt werden. Eine Industrieanlage gehört in eine Industriezone und nicht mitten auf die grüne Wiese und in den Wald. Insellösungen sind in der heutigen Zeit nicht akzeptierbar!


Medienmitteilung vom 28. Oktober 2019


Anwohnerinfo Neubau Werkstätte Chliforst Nord und Zufahrtsplanung

 

Unter dem Titel “Konkretisierung Massnahmen für Umwelt” wurde den Anwohnern der Umgebung des Neubaus BLS-Werkstätte Chliforst ein Flyer über die anstehenden Massnahmen im Chliforst verteilt. Darin steht, dass mit Bohrgeräten und Baggern Bodenproben durchgeführt werden sollen, um Wissen über den Boden zu sammeln.

 

Die BLS streut mit diesem Flyer Unwahrheiten unter die Bevölkerung und hat zum wiederholten Male vergessen, ihre Hausaufgaben zu machen!

 

 

Um Bodenproben zu entnehmen und durchzuführen braucht es die Bewilligung der Landbesitzer. Die BLS ist sich offenbar der Planung ihrer Werkstätte so sicher, dass sie sich über geltendes Recht hinwegsetzt.

Zusätzlich wurden und werden Erhebungen über die Naturwerte im betroffenen Gäbelbachtal gemacht. Ungeachtet des Gutachtens der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, das klar zum Schluss kommt dass “eine Werkstätte im Chliforst Nord aus Sicht von Natur und Landschaft eine schwere Beeinträchtigung für eine Kulturlandschaft bedeutet, deren heutige Ausprägung als ländliche Dorf- und Weilerlandschaft eine hohe Schutzwürdigkeit zukommt”.

Die vorgesehenen Massnahmen der BLS zusammen mit Fachexperten für die Aufwertung der Umwelt werden nie die Zerstörung der wertvollen, unversehrten Landschaftskammer Chliforst und Gäbelbachtal aufheben.

Die geplante Zufahrt über Niederbottigen- Oberbottigen und Riedbach (Schulweg und Siedlungsgebiet) ist ein absoluter Affront gegenüber der Bevölkerung! Es gibt keine mensch- und umweltverträgliche Zufahrt zur BLS-Werkstätte Chliforst!

Im Weiteren soll es zu Beeinträchtigung auf der Nordstrasse kommen. Wer die Region kennt, weiss dass es hier weit und breit keine «Nordstrasse» gibt. Auf telefonische Anfrage bei der BLS hiess es, dass dies ein Fehler auf dem Flyer sei, der wohl bei der Überarbeitung desselben passiert ist. Ist diese lausige Arbeitsweise bei der BLS an der Tagesordnung? Dann ist die geplante Werkstätte wohl auch als ein solcher Fehler zu kategorisieren.

Die IG Riedbach wird sich weiterhin mit allen Mitteln gegen dieses unsinnige Bauwerk im Grünen zur Wehr setzen.

 


Download
20191018 BLS Info_Bodenproben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 356.9 KB